So unterschiedlich sich die Schmerzen an unserem Bewegungsapparat darstellen, so unterschiedlich sind auch die Therapiemöglichkeiten. Es gibt demnach auch kein Allheilmittel gegen Schmerzen. Oft ist es die Kombination verschiedener Therapien und Methoden, die zumindest eine deutliche Linderung und in vielen Fällen auch eine völlige Schmerzfreiheit herstellen.

Der Patient und seine Bereitschaft zur Mitarbeit ist allerdings maßgebend! Wenn diese fehlt, steht der Therapie- und Behandlungserfolg auf schwachen Beinen. Aus diesem Grund möchten wir, gemeinsam mit Ihnen, all unsere all unsere Erfahrung und Können einsetzen!

Am Anfang einer erfolgreichen Therapie steht immer auch eine umfassende Diagnostik. Dazu gehört für uns neben einer ausführlichen Erhebung der Krankengeschichte, unter Berücksichtigung der psychosomatischen und sozialen Gesichtspunkte einer sorgfältigen körperlichen Untersuchung, auch der Einsatz von bildgebenden Verfahren wie MRT oder CT.

Auf Basis dieser umfangreichen Untersuchungsergebnisse legen wir gemeinsam mit Ihnen die geeignete Therapie bzw. einen therapeutischen Stufenplan fest. Wann immer möglich, setzen wir im ersten Schritt auf  konservative Therapien wie medikamentöse Schmerztherapie oder Injektionsbehandlungen -  oft in Kombination mit verschiedenen physikalischen Maßnahmen und/oder Krankengymnastik. Lassen sich die Beschwerden auf diese Weise nicht nachhaltig lindern, kann ein operativer Eingriff angezeigt sein. Moderne Methoden erlauben uns in vielen Fällen minimal-invasiv vorzugehen und damit die üblichen Operationsrisiken auf ein Minimum zu reduzieren. Minimal-invasive, endoskopische und mikrochirurgische Techniken gehören zu den Schwerpunkten unseres operativen Leistungsspektrums.

Sollte es also unumgänglich sein, können Sie uns auf unsere langjährige Erfahrung und unseren guten Ruf vertrauen - das spiegelt sich auch durch die gute Resonanz bzw. Beurteilung unser Patienten wider.

Wir begleiten Sie sozusagen von Anfang an  - von der Diagnose über die Therapie bis zur Nachsorge. Somit steht Ihnen auch bei einem eventuell notwendigen operativen Eingriff mit stationärem Aufenthalt in der Capio Hofgartenklink ganz individuell Ihr behandelter Arzt zur Seite.  

Nachfolgend stellen Ihnen verschiedene Therapiemöglichkeiten vor. Welche letztendlich für Sie  geeignet ist, welche Risiken und welche Chancen bestehen und ob es noch weitere Alternativen gibt – das alles möchten wir gerne mit Ihnen persönlich besprechen.