0 60 21 / 303 - 303
  • Capio MVZ Aschaffenburg
    Bustellistraße 3
    63739 Aschaffenburg
  • 06021 / 303 - 303
  • info@Capio-mvz-ab.de

 

Termin vereinbaren

Dr. Matthias Heppe (l) Dr. Alfred Schmidt (m), und Dr. Rolf Schwagmeier (r)
Fachärzte für Anästhesie

Egal, ob ein großer oder kleiner Eingriff bevorsteht - viele Patienten fürchten sich vor der Narkose. Sie haben Angst davor nicht mehr aufzuwachen oder dass das Narkosemittel zu schwach dosiert ist und sie die Operation sowie die damit verbundenen Schmerzen mit bekommen.

Ein ausführliches Beratungs- und Aufklärungsgespräch mit dem Anästhesisten ist daher sehr wichtig. Aus dem Vorgespräch mit dem Patienten erhält der Anästhesist auch wichtige Informationen, die er für die Planung einer optimalen, individuell angepassten Narkose benötigt.

Das Gespräch soll Ihre Ängste reduzieren und all Ihre Fragen beantworten wie z.B.: Wer ist bei der Operation anwesend? Welches Anästhesieverfahren ist für mich geeignet und sinnvoll? Welche Risiken gibt es? Wie gestaltet sich die Aufwachphase und die postoperative Betreuung?

Unser Ziel ist es, dass Sie uns vertrauen.

Um diesen Zielvorstellungen und Aufgaben gerecht zu werden, steht ein hochqualifiziertes und motiviertes Team von Ärzten und Fachkräften sowie eine zeitgemäße und hochwertige Ausstattung zur Verfügung. Auch nehmen unsere OP- und Anästhesiemitarbeiter regelmäßig an Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen teil. So können Sie sicher sein, dass wir Sie als auch uns optimal auf Ihre Operation vorbereiten.

Wir sind in der Lage, Ihnen verschiedenste und exakt dosierbare Narkoseverfahren anbieten zu können:

  • Allgemeinanästhesie: Maske, Kehlkopfmaske, Intubation
  • TIVA (Totalintravenöse Anästhesie)
  • Regionalanästhesie: Spinalanästhesie, Periduralanästhesie, Plexusanästhesie
  • Schmerztherapie – bei akuten und chronischen Schmerzen

Zu jeder Narkose gehört ein ausführliches Vorgespräch mit dem Narkosearzt. In diesem Gespräch planen Arzt und Patient gemeinsam, welche Narkoseart für den bevorstehenden Eingriff am besten geeignet ist.
Durch das Sichten der Befunde erhält der Arzt bereits einen ersten Eindruck über den Gesundheitszustand des Patienten. Der Anästhesist erfragt bestehende Vorerkrankungen und ob bei vorherigen Narkosen Komplikationen aufgetreten sind. Auch unter Berücksichtigung der eventuellen Ängste und Wünsche des Patienten wird das optimale Narkoseverfahren ausgewählt. Die möglichen Risiken werden ebenfalls ausführlich besprochen. Es ist sinnvoll dieses Gespräch für Fragen aller Art zu nutzen. Ein vertrauensvolles Verhältnis zwischen Patient und Anästhesist hilft, die Ängste vor einer Operation abzubauen.                                              
Abhängig von Alter des Patienten und eventuellen Vorerkrankungen müssen noch Voruntersuchungen zu Ihrer Sicherheit durchgeführt werden (z. B. EKG, Laboruntersuchung, Lungenfunktionsmessungen).